Ihr Warenkorb
keine Produkte

Traditionelle Arten der Seifenherstellung

Wenn Sie sich für eine der traditionellen Arten der Seifenherstellung interessieren, empfehle ich Ihnen den Besuch in einer der traditionellen kleinen Seifenfabriken in der Provence/Südfrankreich. Hier können Sie erleben wie ein altes Kulturgut, die traditionelle "Savon de Marseille" hergestellt wird.

Eine weitere traditionelle Art der Seifenherstellung wurde auf moderne Art und Weise neu interpretiert, das Kaltsiedeverfahren. Daraus entsteht Naturseife.

Was ist Naturseife?

Naturseife entsteht in kleinen Seifenmanufakturen, in denen die Seife in der Gänze von Hand hergestellt wird. Der Begriff Naturseife hat sich etabliert für ein Verfahren, bei dem die Seife bei niedrigen Temperaturen von Hand gesiedet wird. Für meine Naturseifen verwende ich ausschließlich pflanzliche Öle, wie Olivenöl und Reiskeimöl, aber auch heimische Öle wie Rapsöl und Sonnenblumenöl.
Zur Herstellung von Naturseifen werden keine tierischen Fette verwendet, dies hat sich bei vielen Seifensiederinnen als ein ethischer Grundsatz etabliert. Die Verwendung von pflanzlischen Ölen führt dazu, dass sich die Seife nicht nur auf der Haut gut anfühlt, sondern dass sie auch unserer Seele gut tut. 

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Naturseife sind also pflanzliche Öle.
Aber um eine schöne Seife zu erhalten, braucht es mehr. Wir wollen die Seife mit allen Sinnen erfassen.
Zunächst soll sie schön aussehen. Farbe und Struktur müssen in die Seife.
Als Farbstoffe verwende ich kosmetische Farbstoffe, die für die Verwendung in Seifen zugelassen sind.
Die meisten rein pflanzlichen Farbstoffe verblassen leider sehr schnell in der Seife.

Riechen ist ein wichtiges Sinnesorgan, deshalb soll Duft in die Seife. Hier verwende ich ätherische Öle genauso wie synthetische Parfümöle.
Bitte achten Sie bei der Auswahl Ihrer Seife auf die Bezeichnung für die Duftstoffe. Sie können wählen zwischen Parfümölen (synthetisch hergestellt) und echten ätherischen Ölen. Welchen Duftstoff Sie bevorzugen, ist ganz alleine Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben überlassen.
Ganz Ihrer Nase nach!

Lagerung der Seifen

Bitte achten Sie bei der Seife, die in Gebrauch ist darauf, dass sie keine "nassen Füße" bekommt. Legen Sie die Seife nach dem Waschen trocken auf eine Seifenablage mit Wasserablauf oder auf eine Badablage.
Die ideale Lagerung ist trocken und vor direktem Sonnenlicht geschützt.

Das Gewicht
Das Frischgewicht der Seife finden Sie bei den Angaben zu den einzelnen Seifen.
Die Seifen reifen im Laufe der Zeit noch etwas weiter. Dabei verlieren dabei auch an noch eine geringe Menge an Wasser und damit auch noch etwas an Gewicht.
Desto reifer die Seife wird, desto milder und schöner wird ihr Schaum und desto langlebiger wird sie im Verbrauch.

Aussehen
Jede Seife ist von Hand gemacht.
Dadurch ist jede Seife ein Unikat und unterscheidet sich im Aussehen geringfügig von den anderen Seifen. 
So manches Mal sagt mir die Seife, wie sie aussehen möchte...
Dadurch wird jedes Seifenstück im Detail einzigartig.



 

Shopsoftware by Gambio.de © 2013